Bücher zum Wohl von Mensch und Tier

Weisheiten aus der Herde

Auch wenn Sie noch nie das sanfte Fell von einem Pferd berührt haben, sich aber trotzdem von ihrer Schönheit und Eleganz sich angezogen fühlen, werden Sie dieses Buch geniessen.

Kurzgeschichten zu den Themen Kommunikation, Respekt, Vertrauen und Führung, aus den vielen Jahren Erfahrung mit Pferd und Mensch, sollten dazu dienen dem Leser wertvolle Impulse für den persönlichen Erfolg im Alltag zu geben.

Ergänzt werden die Geschichten durch wunderschöne Bilder von Wildpferden in Bosnien und inspirierende Zitate. ISBN 978-3-033-05018-1, 54 Seiten, CHF 24.60

Das Buch ist auch bei diesen Futterspezialisten erhältlich: 

liegendes Fohlen

Vorschau

Hier ist ein Auszug vom Buch – Kurzgeschichte zum Thema Respekt.

Eigene Bedürfnisse

Respekt gegenüber einem Pferd oder Menschen beginnt mit dem Respekt gegenüber sich selbst. Was heisst das? Es heisst zu lernen, seinen Bedürfnissen und Gefühlen die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken wie denen von anderen Menschen. Wenn wir aufwachsen, lernen wir oft die eigenen Bedürfnisse und Gefühle zu unterdrücken, um die Anerkennung der Familie und später der Gesellschaft zu erhalten.

Was sind die Auswirkungen, wenn wir uns selbst nicht genügend achten, unseren Bedürfnissen nicht nachgehen? Wir spüren innerlichen Frust und Wut, da wir nicht das machen, was wir möchten. Wir können sogar echt unzufrieden sein, weil wir uns unnötig in Situationen begeben, die vermeidbar gewesen wären, wenn wir schon von Anfang an „n-e-i-n“ gesagt hätten.

Menschen, die sich im Alltag von anderen Leuten herumdirigieren lassen, werden auch von Pferden herumgeschubst, weil sie keine klare Linie und Grenzen haben. Das Leben von Menschen ist etwas komplexer und Grenzen zu setzen ist hier nicht immer so einfach. Oft steckt unbewusst eine Angst dahinter. Sie hält uns davon ab, unsere Bedürfnisse zu kommunizieren und Grenzen zu setzen, um sie zu schützen. Allerdings werden wir von unseren Mitmenschen eher respektiert, wenn wir diese Grenzen wirklich setzen. Wir fühlen uns auch zufriedener, weil wir uns für unsere Bedürfnisse eingesetzt haben und das machen, was für uns stimmt.

«Nur eine Person die sich selbst gut kennt und wertschätzt, ist bereit sich für die eigenen Bedürfnisse und das eigene Wohlbefinden einzusetzen.»

Autorin

Marina Parris entdeckte ihre Leidenschaft zu Pferden durch ihre Mitarbeit auf einem Hof für therapeutisches Reiten. Der Weg zu ihrer heutigen Arbeit als Coach für pferdegestützte Persönlichkeitsentwicklung war von vielen bereichernden und inspirierenden Erfahrungen mit Pferd und Mensch begleitet. Ihre langjährige Tätigkeit in Grossunternehmen ermöglicht es ihr, die Brücke zwischen der Pferde- und Geschäftswelt erfolgreich zu schlagen. Ihr Ziel ist es, dass der Mensch sich durch die Zusammenarbeit mit dem Pferd besser kennenlernt und das eigene Potenzial erkennt und auslebt, um eine höhere Lebensqualität zu geniessen. Pferde haben ein noch unentdecktes Potenzial den Mensch auf dieser Art zu unterstützen.

Marina Parris

Rezensionen